Welche Stempel kann ich für Textildruck nehmen?

Drucken-auf-Textil

Im Prinzip eignen sich alle unsere Stempel auch zum bedrucken von Textilien.

Mit manchen geht es etwas leichter und für andere braucht es ein kleines bißchen Übung.

Deswegen habe ich eine Übersicht mit Beispielen zur Orientierung gedruckt und aufgelistet was bei den jeweiligen Stempelgruppen zu beachten ist um einen sauberen Druck hinzubekommen.

  • Der Schwierigkeitsgrad ist eng mit der Stoffwahl verbunden. Am leichtesten lassen sich fein gewebte Baumwollstoffe bedrucken.
  • Weicher, etwas dickerer Jersey ist toll um aus dem bedruckten Stoff anschließend Shirts, Röcke oder Kinderkleidung zu nähen. Da die Stempel etwas mehr in den weichen Stoff sinken braucht man unbedingt eine harte Unterlage und ein klein wenig Fingerspitzengefühl um den richtigen Druck zu finden. Mit etwas Übung haben es bis jetzt aber all meine Workshopteilnehmer zu Ihrer Zufriedenstellung geschafft.
  • Selbst grobes Leinen lässt sich schön bedrucken. Es sind dann natürlich nicht alle Feinheiten abgedruckt aber es entsteht ein ganz eigener Look.

Es hilft eigentlich nur ausprobieren. Jeder Stoff verhält sich anders.

Was man auch nicht vergessen darf, Stempeldruck ist nicht = Siebdruck. Siebdruck ist perfekt. Stempeldruck hat einen etwas unperfekten Look. Jeder Druck ist ein klein wenig anders. Der eine Druck ist perfekt, ein anderer vielleicht nicht ganz so geglückt oder etwas schief gedruckt…ich mag das sehr, denn dadurch „tanzt“ und lebt der bedruckte Stoff.

  • Für den Einstieg kann ich die einfachen, nicht zu feinen Stempel empfehlen. Sie sind leicht auf Textilien zu drucken und verzeihen, wenn man etwas zu doll drückt oder zu viel Farbe aufträgt. Die Motive sind nicht zu filigran, sind mittlerer Größe, sind nicht ganz so detailiert, sind eng am Motiv ausgeschnitten und haben wenig Zwischenräume auf denen Farbe landen kann.

Einfache-Motive Druckergebnis-einfache-Motive

  •  Die zweite Gruppe sind die etwas detailierteren Stempel. Sie sind eng am Motiv ausgeschnitten und  lassen sich auch leicht auf Stoff Stempeln.

Detailiertere-Motive Druckergebnis-feinere-Motive

Druckergebnis-feine-Motive-Baumwolle Druckergebnis-feine-Motive-Jersey

  • Gräser und Blumen sehen toll auf Stoff aus…als Blumenwiese oder auch einzeln. Hier muss man etwas bei den dünnen Stängeln aufpassen. Damit die Stempel nicht zu fragil werden können wir sie nicht ganz so dicht am Motiv ausschneiden. Deswegen muss man aufpasssen das nicht zu viel Farbe auf den Rändern landet und unschöne Druckränder entstehen. Am besten die Stellen besonders vorsichtig eintupfen und die Ränder gegebenenfalls mit einem Lappen sauberwischen.

Graser-Blumen Druckergebnis-Graeser-Blumen

Die 4 Gruppe sind die Konturstempel und die Stempel die viel „Zwischenraum“ haben, der bei zu viel Druck mit gedruckt werden kann. Diese Art von Stempeln vorsichtig eintupfen und nicht zu stark drücken.

Konturstempel Druckergebnis-Konturmotive

Die ganz detailierten Stempel und die flächigen Stempel mit wenigen, aber wichtigen feinen Details (wie z.B das Auge der Amsel, das Gesicht vom Fuchs) lassen sich auf feinem Stoff noch ganz gut drucken.

Deatilierte-und-flaechige-Motive Druckergebnis-feine-Motive Druckergebnis-flaechige-Motive

Jersey wird schon ganz schön schwierig und es braucht Übung und Fingerspitzengefühl.

Druckergebnis-Jersey

Ist der Stoff zu grob, gehen viele der Details verloren.

Druckergebnis-grobes-Leinen

Etwas frickelig und Übung im Umgang mit der richtigen Farbmenge und dem richtigen Druck, sind die Ministempel. Sie brauchen nur sehr wenig Farbe und nur ganz leichten Druck.

Ministempel Druckergebnis-Ministempel

Wenn Ihr viel mit den kleinen Stempeln drucken möchtet ist es einfacher ein Stempelkissen zu nehmen. Der Abdruck ist zwar nicht ganz so kräftig, aber dafür feiner und das Erfolgsergebnis größer ; ) Der Druck wird anschließend ebenfalls mit Hitze fixiert. Unsere Chalk Stempelkissen sind z.B auch für Textilien geeignet.

Stempelkissenabdruck-Ministempel